Elternbrief 07: 7 Monate

ANE-Elternbriefe

Großeltern sind etwas ganz Besonderes
Elternbrief 07: 7 Monate

Opa Uli ist zu Besuch – und der Mittagsschlaf des kleinen Emil längst überfällig. Doch der denkt gar nicht daran, ins Bett zu gehen. Allein auf dem Boden spielen ist allerdings auch nicht angesagt. Stattdessen möchte Emil herumgetragen werden: im Wohnzimmer alle Bücher im Regal bestaunen, den Vögeln zusehen, die auf dem Balkon herumhüpfen, die seltsamen Gerätschaften betasten, die über der Arbeitsplatte in der Küche hängen. Für Opa kein Problem! Geduldig läuft er mit Emil auf dem Arm in der Wohnung herum und erklärt ihm, was es da alles zu sehen gibt. „Deine Geduld ist echt bewundernswert“, seufzt Mama Kirsten, die dank Opa endlich Zeit hat, die Wäsche aufzuhängen.

Großeltern sind für ein Kind etwas ganz Besonderes. Denn bei ihnen ist vieles anders als bei den Eltern. Wenn sie mit ihrem geliebten Enkelkind zusammen sind, ist es unbestritten die Hauptperson. Während Mama oder Papa genervt sind, weil sich das Baby zum zehnten Mal die Socken von den Füßchen zieht, klatschen Oma und Opa auch beim elften Mal noch begeistert Beifall.

Nicht jeder hat das Glück, Großeltern in der gleichen Stadt zu haben. Doch auch wenn Oma und Opa weit weg leben: Halten Sie Kontakt, schicken Sie Fotos vom ersten Brei oder Tonaufnahmen der ersten „lalas“ und „nanas“. Umso größer ist die Vorfreude auf den nächsten Besuch.

Lesen Sie außerdem in diesem Elternbrief: „Was ein Baby schon alles kann“, „Keine Lust auf B(r)eikost“, „Wenn die Großeltern andere Vorstellungen haben“, „Wenn das Baby fremdelt“, „Begegnungen mit anderen Kindern“, „Fürs Töpfchen ist es noch zu früh“.

Die kostenlose Verteilung der ANE-Elternbriefe im Land Brandenburg wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF).

Interessierte Eltern können diesen und alle weiteren Briefe kostenfrei über die Internetpräsenz des Arbeitskreises Neue Erziehung e. V. www.ane.de, oder per Email an ane@ane.de, über eine Sammelbestellung in Ihrer Kita oder per Telefon 030-259006-35 bestellen. Die Elternbriefe kommen altersentsprechend bis zum 8. Geburtstag in regelmäßigen Abständen nach Hause, auch für Geschwisterkinder.

Sabine Weczera M.A.
Elternbriefe Brandenburg

 

Badestellen "Kiessee Grünefeld" und "Strandbad Schönwalde"

14.08.2018
Das Gesundheitsamt des Landkreises Havelland hat beide Badestellen in der Gemeinde beprobt und als "zum Baden geeignet" zertifiziert. (Stand:23.07.2018) [Mehr]


Schulungen für Waldbesitzer

14.08.2018
Der Waldbauernverband Brandenburg e.V. bietet im Zeitraum 14./15.09. bis 07./08.12.2018 Schulungen für Waldbesitzer und Interessierte an. [Mehr]


Amtsblatt für die Gemeinde Schönwalde-Glien Nr. 7 Jahrgang 14 vom 19.07.2018

19.07.2018
Das aktuelle Amtsblatt für die Gemeinde Schönwalde-Glien Nr. 7 Jahrgang 14 vom 19. Juli 2018 steht nun online zur Verfügung. [Mehr]


Elternbrief 37: 5 Jahre, 10 Monate

19.07.2018
Was Kinder für die Schule brauchen [Mehr]


Babyboom stellt Gemeindeverwaltung vor immer neue Herausforderungen

06.04.2018
Die zukünftige Gewährleistung der Kinderbetreuung in der Gemeinde Schönwalde-Glien gibt vor dem Hintergrund des vom Land geplanten gebührenfreien letzten Kitajahres Anlass zu intensiven Diskussionen im Rathaus. [Mehr]


Waldwichtelpfad Schönwalde-Glien - Spazierend die Natur erleben

12.07.2016
Sie möchten sich bei einem Spaziergang erholen und die Ruhe genießen oder sich gemeinsam mit der Familie auf eine Entdeckungsreise durch die Natur begeben? Dann besuchen Sie doch den Waldwichtelpfad Schönwalde-Glien und seine vielseitigen Möglichkeiten. [Mehr]


 

Krebsinformationsdienst