Elternbrief 9: 9 Monate

ANE-Elternbriefe

Elternbrief 9: 9 Monate – Geteilte Elternzeit

Steffen freute sich auf seine Elternzeit. Die ersten sieben Monate war seine Frau Jennifer z Hause geblieben, dann hieß es: „Schichtwechsel“. Einige Kollegen machten erstaunte Gesichter. Andere nickten anerkennend und fragten interessiert nach. Mit dem Baby zusammen sein, das Vatersein genießen: In Steffens Phantasie war das freilich einfacher gewesen als in der Wirklichkeit. Wenn Tom weinte, hatte der junge Vater parat zu stehen – egal ob er gerade telefonierte, Wäsche aufhängte oder im Internet surfte.

Doch mit der Zeit waren Vater und Sohn ein gutes Team geworden. Was Jennifer betraf, war er allerdings manchmal ratlos. Nichts schien er ihr recht zu machen. Kein Abend ohne ihren Kontrollblick: auf das schmutzige Geschirr, das angebrochene Breigläschen, den Wäscheberg im Bad ... Und dann die besorgten Fragen nach Tom: Hatte er mittags geschlafen? Waren sie an der frischen Luft gewesen? Jennifer hatte sich sehr auf ihren Beruf gefreut. Doch die Trennung von ihrem Sohn war ihr schwer gefallen. Nie hätte sie gedacht, dass sie so besorgt – und so eifersüchtig – sein würde. Und Tom? Nach einigen Tagen der Umstellung genoss er es sichtlich, dass sein Vater so viel Zeit zum Spielen und Toben hatte. Abends war Steffen abgemeldet - denn dann kam Mama nach Hause. Wie hatte Jennifer ihren Mann vor kurzem noch um diese „Starrolle“ beneidet. Als Tom eines Tages wieder einmal freudestrahlend auf sie zugekrabbelt kam, beschloss sie: Ab jetzt genieße ich das einfach! Geteilte Elternzeit ist eine gute Sache für alle – auch wenn der Wechsel nicht immer reibungslos verläuft. Schließlich ist es für beide Eltern nicht leicht, Abschied von lieben Gewohnheiten zu nehmen. Doch sie gewinnen auch dazu! Denn den Alltag des anderen kennen zu lernen, stärkt das gegenseitige Verständnis.

Die kostenlose Verteilung der ANE-Elternbriefe im Land Brandenburg wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF). Interessierte Brandenburger Eltern können diesen und alle weiteren Briefe kostenfrei über die Internetpräsenz des Arbeitskreises Neue Erziehung e. V. www.ane.de, oder per Email an ane@ane.de, über eine Sammelbestellung in Ihrer Kita oder per Telefon 030-259006-35 bestellen. Die Elternbriefe kommen altersentsprechend bis zum 8. Geburtstag in regelmäßigen Abständen nach Hause, auch für Geschwisterkinder.

Sabine Weczera M.A.
Elternbriefe Brandenburg

 

Amtsblatt für die Gemeinde Schönwalde-Glien

14.03.2019
Das aktuelle Amtsblatt für die Gemeinde Schönwalde-Glien Nr. 03 Jahrgang 15 vom 14.03.2019 steht online zur Verfügung. [Mehr]


Elternbrief 16: 1 Jahre, 8 Monate:

13.03.2019
„Auch Milchzähne müssen gepflegt werden“ [Mehr]


Treueheft für DRK-Blutspender: Leben retten – Stempel sammeln - Dankeschön erhalten

13.03.2019
Patientenversorgung muss auch über die Osterfeiertage sichergestellt sein [Mehr]


16. Umwelttag Schön-im-Walde-Glien

12.03.2019
Unterstützen Sie uns bitte tatkräftig am 6. April 2019! In allen Ortsteilen gibt es Treffpunkte. Im Anschluss gibt es eine Kunstaktion "Müll dein Bild". [Mehr]


Das Führungszeugnis hat ein neues Aussehen.

28.02.2019
Es wurde hinsichtlich des Datenschutzes und der Fälschungssicherheit verbessert. [Mehr]


Einladung zur Grabenschau 2019

22.02.2019
Der Wasser- und Bodenverband "Schnelle Havel" lädt zur diesjährigen Grabenschau am 24.04.2019, um 14 Uhr ein. Treffpunkt Rathaus, Schönwalde-Siedlung. [Mehr]


Stellenausschreibung im Bauamt, Bereich Tiefbau

31.01.2019
Die Gemeinde Schönwalde-Glien möchte zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Bauamt, Bereich Tiefbau im gehobenen Verwaltungsdienst eine Vollzeitstelle besetzen. [Mehr]


Engagierte Wahlhelfer (m/w/d) für Europawahl und Kommunalwahlen im Mai 2019 sowie für die Landtagswahl und Bürgermeisterwahl im September 2019 gesucht

31.01.2019
Für die Wahl zum Europäischen Parlament und die Kommunalwahlen am 26. Mai 2019 sowie für die Landtagswahl und Bürgermeisterwahl am 01. September 2019 werden etwa 100 Wahlhelfer (m/w/d) benötigt. [Mehr]


Auszubildenden zum Verwaltungsfachangestellten (m/w/d)

11.01.2019
Die Ausbildung zum / zur Verwaltungsfachangestellten dauert drei Jahre. Als Zugangsvoraussetzung ist eine abgeschlossene Schulausbildung die mindestens der 10. Klasse entspricht erforderlich. [Mehr]


Achtung Betrugsmasche!

04.10.2018
Eine angebliche Datenschutzauskunft-Zentrale versendet derzeit Faxe an Betriebe. DAZ -Datenschutzauskunft-Zentrale- Oranienburg ist der Absender. Wer ausfüllt tappt in eine Kostenfalle! [Mehr]


 

Krebsinformationsdienst