Elternbrief 9: 9 Monate

ANE-Elternbriefe

Elternbrief 9: 9 Monate – Geteilte Elternzeit

Steffen freute sich auf seine Elternzeit. Die ersten sieben Monate war seine Frau Jennifer z Hause geblieben, dann hieß es: „Schichtwechsel“. Einige Kollegen machten erstaunte Gesichter. Andere nickten anerkennend und fragten interessiert nach. Mit dem Baby zusammen sein, das Vatersein genießen: In Steffens Phantasie war das freilich einfacher gewesen als in der Wirklichkeit. Wenn Tom weinte, hatte der junge Vater parat zu stehen – egal ob er gerade telefonierte, Wäsche aufhängte oder im Internet surfte.

Doch mit der Zeit waren Vater und Sohn ein gutes Team geworden. Was Jennifer betraf, war er allerdings manchmal ratlos. Nichts schien er ihr recht zu machen. Kein Abend ohne ihren Kontrollblick: auf das schmutzige Geschirr, das angebrochene Breigläschen, den Wäscheberg im Bad ... Und dann die besorgten Fragen nach Tom: Hatte er mittags geschlafen? Waren sie an der frischen Luft gewesen? Jennifer hatte sich sehr auf ihren Beruf gefreut. Doch die Trennung von ihrem Sohn war ihr schwer gefallen. Nie hätte sie gedacht, dass sie so besorgt – und so eifersüchtig – sein würde. Und Tom? Nach einigen Tagen der Umstellung genoss er es sichtlich, dass sein Vater so viel Zeit zum Spielen und Toben hatte. Abends war Steffen abgemeldet - denn dann kam Mama nach Hause. Wie hatte Jennifer ihren Mann vor kurzem noch um diese „Starrolle“ beneidet. Als Tom eines Tages wieder einmal freudestrahlend auf sie zugekrabbelt kam, beschloss sie: Ab jetzt genieße ich das einfach! Geteilte Elternzeit ist eine gute Sache für alle – auch wenn der Wechsel nicht immer reibungslos verläuft. Schließlich ist es für beide Eltern nicht leicht, Abschied von lieben Gewohnheiten zu nehmen. Doch sie gewinnen auch dazu! Denn den Alltag des anderen kennen zu lernen, stärkt das gegenseitige Verständnis.

Die kostenlose Verteilung der ANE-Elternbriefe im Land Brandenburg wird gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF). Interessierte Brandenburger Eltern können diesen und alle weiteren Briefe kostenfrei über die Internetpräsenz des Arbeitskreises Neue Erziehung e. V. www.ane.de, oder per Email an ane@ane.de, über eine Sammelbestellung in Ihrer Kita oder per Telefon 030-259006-35 bestellen. Die Elternbriefe kommen altersentsprechend bis zum 8. Geburtstag in regelmäßigen Abständen nach Hause, auch für Geschwisterkinder.

Sabine Weczera M.A.
Elternbriefe Brandenburg

 

Bekanntmachung des Wahlleiters

08.07.2019
über das Recht auf Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Wahlscheinen [Mehr]


Bekanntmachung des Wahlleiters

03.07.2019
über die zugelassenen Wahlvorschläge für die Wahl des hauptamtlichen Bürgermeisters am 01. September 2019 [Mehr]


Amtsblatt Nr. 08 Jahrgang 15 vom 20.06.2019

20.06.2019
Das aktuelle Amtsblatt für die Gemeinde Schönwalde-Glien Nr. 08 Jahrgang 15 vom 20.06.2019 steht online zur Verfügung. [Mehr]


Elternbrief 33: 5 Jahre, 2 Monate:

05.06.2019
„Was Kinder im Kindergarten lernen“ [Mehr]


Zusätzlicher Treuestempel für DRK-Blutspender im Juli:

05.06.2019
In der Einführungsphase des neuen Blutspende-Treuehefts erhalten Spender noch bis 31. Juli einen Extra-Stempel [Mehr]


Waldbrand mit unbedenklichen Folgen für die Gemeinde

04.06.2019
2019-06-04 Waldbrand A10 Wolfslake
Der Großbrand in der Nähe der Autobahnraststätte Wolfslake am Montagnachmittag hatte auch Auswirkungen auf die Wasserversorgung in Teilen der Gemeinde Schönwalde-Glien. Durch die langanhaltende Wasserentnahme zum Löschen der vier Hektar Wald offenbarte sich in der Folge ein Wasserproblem in vielen Haushalten - besonders in Bötzow, Wansdorf, Pausin, Perwenitz, Grünefeld und Paaren im Glien . Das Wasser kam teilweise mit einer bräunlich trüben Färbung aus dem Wasserhahn. Günter Fredrich, Geschäftsführer des Wasserversorgers OWA GmbH, entwarnt: „Gesundheitlich ist alles unbedenklich!“ Vereinzelt könne es aber am heutigen Dienstag noch zu Trübungen des Wassers kommen.


Wahl digital: Ergebnisse live mitverfolgen

28.05.2019
Die vorläufigen Wahlergebnisse ganz bequem empfangen über den angegebenen Link für PCs, Notebooks oder mit der App ‚Votemanager‘ (herunterladen über einen App-Store) für mobile Endgeräte am 26.05.2019. [Mehr]


Badestellen "Kiessee Grünefeld" und "Strandbad Schönwalde"

21.05.2019
Das Gesundheitsamt des Landkreises Havelland hat beide Badestellen in der Gemeinde beprobt und als "zum Baden geeignet" zertifiziert. (Stand:20.06.2019) [Mehr]


Das Landeskriminalamt bittet um Mithilfe

16.05.2019
Seit Anfang der vorigen Woche vermehren sich die Anzeigen zu Ablagerungen von gefährlichen Abfällen auch bei uns im Landkreis. Bis Dato wurden uns sechs verschiedene Ablagerungsorte angezeigt. Wichtig sind Meldungen zu weiteren Abfallablagerungsorten und Hinweise und Informationen zu Sanierungen großer Dachflächen z.B. von landwirtschaftlichen Gebäuden bzw. eventuelle Hinweise zu den Tatvorgängen. Telefon Ordnungsamt: 03322-248420


Oehme hält von Flickschusterei rein gar nichts

14.05.2019
Seit den 1990er Jahren kämpft Bodo Oehme, Bürgermeister der Gemeinde Schönwalde-Glien, für die Sanierung der L 16. Die Landesstraße ist bekanntermaßen in einem katastrophalen Zustand und damit längst zu einer ausgewiesenen Holperpiste verkommen, die, und das ist für Oehme Fakt, für Gefahren aller Verkehrsteilnehmer sorgt. [Mehr]


 

Krebsinformationsdienst