Das Wappen der Gemeinde Schönwalde-Glien

Gemeindewappen

Begründung 

Die Gemeinde Schönwalde-Glien mit ihren sieben Ortsteilen wurde im Zuge der Gemeindegebietsreform per 26.10.2003 aus den fünf Gemeinden des Amtes Schönwalde-Glien und der Gemeinde Grünefeld des Amtes Nauen-Land neu geschaffen.

Das vormalige Amt Schönwalde-Glien besaß keine eigenen kommunalen Hoheitszeichen; ganz im Gegensatz zu den sechs ehemaligen Gemeinden, deren Wappen und Flaggen zwischen 1995 und 2002 vom Ministerium des Innern des Landes Brandenburg genehmigt worden waren.

Die Schildaufteilung knüpft an die Gestaltung des ältesten Wappens in der neuen Gemeinde an, nämlich der ehemaligen Gemeinde Schönwalde, das spästestens seit 1946 auf Siegeln nachzuweisen ist. Das Gemeindewappen von Schönwalde war offenbar vom 1935 geschaffenen Wappen des Kreises Osthavelland inspiriert. Beide Wappen zeigten im hinteren Feld pfahlweise zwei stürzende silberne Schwäne, das Kreiswappen im grünen, das Gemeindewappen im blauen Feld. Die Schwäne stehen somit für die Tradition, in der sich die neue Gemeinde befindet und geben einen Hinweis auf deren geographisch-administrative Zugehörigkeit.

Das Blau des hinteren Feldes weist außerdem auf die Lage der Gemeinde im wasserreichen Luch hin. Das Gold des vorderen Feldes bezieht sich auf die Grundmoränenplatte Ländchen Glien, deren Name aus dem Slawischen stammt und „Lehm" bedeutet.

Es redet somit für das zweite Glied des Gemeindenamens - „Glien".

Das grüne Eschenblatt mit den sieben Fliederblättchen versinnbildlicht die Gemeinschaft der sieben Ortsteile in der neuen Gemeinde. Eschen sind einheimische Bäume aus der Familie der Ölbaumgewächse. Von Natur aus bilden sie gemeinsam mit anderen Arten der Au, Bruch- und Niederungswälder (z.B. Erlen, Stieleichen und Hainbuchen) reiche Bestände in der Luchniederung, die den größten Teil der Gemeinde einnimmt.

Darüber hinaus werden sie in der Region seit langem als Alleebäume entlang der Ortsverbindungsstraßen angepflanzt. Das Blatt redet zugleich - pars pro toto - für das erste Glied des Gemeindenamens - „Schönwalde".

Wappenbeschreibung

Gespalten von Gold und Blau; vorn ein grünes Eschenblatt mit sieben Fiederblättchen, hinten pfahlweise zwei stürzende silberne Schwäne.

 

Amtsblatt für die Gemeinde Schönwalde-Glien Nr. 5 Jahrgang 14 vom 27.04.2018

Das aktuelle Amtsblatt für die Gemeinde Schönwalde-Glien Nr. 5 Jahrgang 14 vom 27. April 2018 steht nun online zur Verfügung. [Mehr]


Amtsblatt für die Gemeinde Schönwalde-Glien Nr. 4 Jahrgang 14 vom 19.04.2018

Das aktuelle Amtsblatt für die Gemeinde Schönwalde-Glien Nr. 4 Jahrgang 14 vom 19. April 2018 steht nun online zur Verfügung. [Mehr]


Vorsicht Abzocke!

"Wera Medienservice SRL" mit Sitz in Medias, Rumänien. [Mehr]


Die Gemeinde Schönwalde-Glien informiert:

Zum 09.04.2018 wird die Havelbus Verkehrsgesellschaft den Haltepunkt Pausin "Eichenweg" in Fahrtrichtung Schönwalde-Siedlung schließen. Die einseitige Schließung der Haltestelle wird, bis zur Beseitigung der örtlichen Unzulänglichkeiten, befristet.


Haushalt der Gemeinde Schönwalde-Glien

Der Haushalt der Gemeinde Schönwalde-Glien steht Ihnen neben der klassischen Variante auch als interaktiver Haushalt zur Verfügung. [Mehr]


Das Bürgerband ist komplett

In den Fluren des Rathauses wurden nun auch die letzten Fliesen des Bürgerbandes mit den Bildern von Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Schönwalde-Glien angebracht.


Waldwichtelpfad Schönwalde-Glien - Spazierend die Natur erleben

Sie möchten sich bei einem Spaziergang erholen und die Ruhe genießen oder sich gemeinsam mit der Familie auf eine Entdeckungsreise durch die Natur begeben? Dann besuchen Sie doch den Waldwichtelpfad Schönwalde-Glien und seine vielseitigen Möglichkeiten. [Mehr]


Wir werden aktiv. Wir wollen helfen.

Gemeinsame Erklärung zum geplanten Asylbewerberheim in Schönwalde-Glien [Mehr]


Sitzungsdienst online

Informieren Sie sich im neuen Ratsinformationssystem über sämtliche Sitzungen. Bei einem Klick auf [mehr] gelangen Sie direkt zum Sitzungsdienst. [Mehr]



Öffnungszeiten des Rathauses:
Dienstag

9.00 - 12.00 Uhr

 

15.00 - 19.00 Uhr

Donnerstag

 7.30 - 12.00 Uhr